Eine Alarmanlage für Ihr Haus in Kleinmachnow

Laut aktueller Kriminalstatistik wird in Deutschland etwa alle fünf Minuten ein Einbruch begangen. Natürlich sind es in Kleinmachnow nicht ganz so viele – zum Glück. Neben Einzeltätern sind ganze Banden aus dem Ausland unterwegs, um bei Einbrüchen in ein Haus eine schnelle Beute zu machen. Die Täter gehen noch nicht einmal ein großes Risiko ein, da wenige Häuser eine Alarmanlage haben. Die Aufklärungsquote ist in diesem Bereich so gering, dass sie kaum messbar erscheint. Um sich vor kriminellen Tätern und Banden zu schützen, ist eine Alarmanlage für Ihr Haus äußerst nützlich. Je nach Ausführung der Sicherheitstechnik reagieren die Sensoren auf geringste Einbruchsversuche. Alarmanlagen werden auch als Einbruchmeldeanlagen bezeichnet. Am häufigsten werden heute Funkalarmanlagen verbaut, da sie ohne bauliche Veränderungen installiert werden können.

Unser Ziel ist es, Sie in Kleinmachnow über den richtigen Einsatz einer Alarmanlage für Ihr Haus zu informieren.

Folgende Themen rund um die Alarmanlage fürs Haus haben wir aufbereitet:

Wie und wo soll eine Alarmanlage für ein Haus in Kleinmachnow installiert werden?
Wie funktioniert eine Alarmanlage für ein Haus?
Welche Arten von Alarmanlagen für Ihr Haus in Kleinmachnow gibt es?
Warum lohnt sich die Anschaffung einer Alarmanlage für ein Haus in Kleinmachnow?
Was kann die Ursache für häufige Fehlalarme der Alarmanlage sein?
Was tun, wenn die Alarmanlage ein unbefugtes Betreten des Hauses meldet?
Vertrauen Sie beim Kauf einer Alarmanlage für Ihr Haus in Kleinmachnow den Experten

Wie und wo soll eine Alarmanlage für ein Haus in Kleinmachnow installiert werden?

Am häufigsten dringen Einbrecher durch Terrassentüren oder Fenster in das Haus ein. Insbesondere Fenster sind einfach und schnell aufzuhebeln. Daher ist es sinnvoll, sowohl die Terrassentür als auch alle Fenster mit entsprechenden Alarmanlagen und Sicherheitstechnik zu sichern. In vielen Baumärkten und auch im Onlinehandel werden oftmals Großpackungen mit mehreren Fensterkontakten zu sehr günstigen Preisen angeboten. Diese Geräte sind jedoch nicht uneingeschränkt für Ihr Haus zu empfehlen. Gerade Attrappen hochwertiger Funkalarmanlagen bieten in der Regel keinen Schutz, da sie von Einbrechern erkannt werden können. Es ist empfehlenswert, Ihre Alarmanlage im Haus von einem Fachbetrieb für Sicherheitstechnik in Kleinmachnow installieren zu lassen. Sicherheitsexperten wissen aus Erfahrung genau, welche Alarmanlage für das jeweilige Haus infrage kommt. Wichtige Faktoren sind die Lage sowie die Beschaffenheit des Gebäudes. Anhand der Bedingungen vor Ort ermitteln die Sicherheitsexperten schnell, wie das Haus am besten mit einer Alarmanlage geschützt werden kann. Zudem wird die Montage der einzelnen Komponenten der Sicherheitstechnik so durchgeführt, dass die Alarmanlage nicht so einfach von ungebetenen Gästen ausgetrickst werden kann. Am besten ist es, einen vertrauenswürdigen Betrieb aus Kleinmachnow mit der Installation einer Alarmanlage für das eigene Haus zu beauftragen.

zurück nach oben

Wie funktioniert eine Alarmanlage für ein Haus?

Die Komponenten einer Alarmanlage für ein Haus in Kleinmachnow

Eine Alarmanlage für ein Einfamilienhaus in Kleinmachnow besteht grundsätzlich aus mindestens drei Komponenten. Die wichtigsten Komponenten sind die Sensoren, die einen Einbruch erkennen. Es stehen Öffnungsmelder, Glasbruchmelder und Bewegungsmelder zur Wahl.

Öffnungsmelder an Fenster und Türen

Öffnungsmelder registrieren das Öffnen eines Fensters oder einer Tür. Es gibt Ausführungen mit Magneten oder auch mit Berührungskontakten. Die Öffnungsmelder, auch Fenster-/Tür-Kontakte genannt, sind wichtige Bausteine der Sicherheitstechnik, egal ob Funkalarmanlage oder herkömmlich mit Kabel. Sobald ein Kontakt geöffnet wird, gibt er ein Signal an die Alarmzentrale.

Glasbruchmelder erkennen zerbrechendes Glas

Glasbruchmelder erkennen das Geräusch eines Glasbruchs. Diese Geräte reagieren auf die Frequenzen, die bei einem Glasbruch entstehen. Daher müssen sie nicht direkt an der Scheibe angebracht sein. Es kann auch ein entsprechendes Mikrofon im Raum installiert werden. Der Glasbruchmelder liefert erst mit einem weiteren Sensor wie beispielsweise dem Bewegungsmelder ein eineindeutiges Signal.

Bewegungsmelder registrieren jeden Schritt

Bewegungsmelder erkennen Bewegungen von Personen und Tieren. Besonders sensible Bewegungsmelder sind als Präsenzmelder bekannt. Im Bereich der Sicherheitstechnik spielen sie eher eine untergeordnete Rolle. Sie dienen eher der Bequemlichkeit. Mit Präsenzmeldern lassen sich Licht und andere technische Dinge regeln. Bewegungsmelder werden in Innenräumen zur Detektion von Bewegungen eingesetzt. Vorsicht ist geboten, wenn Haustiere frei herumlaufen können. Dies kann zu Fehlalarmen führen. Bewegungsmelder gibt es mit und ohne Kamerafunktion.

Die Alarmzentrale als Herz der Alarmanlage für Ihr Haus in Kleinmachnow

Die zweite Komponente, die Alarmzentrale, ist das zentrale Steuergerät der Alarmanlage. Dort laufen alle Signale der Sensoren zusammen. Die Zentraleinheit der Sicherheitstechnik für Ihr Haus dient dazu, die Alarmanlage zu steuern. Damit lässt sich also die Alarmanlage ein- und ausschalten. Auch eine zeitliche Steuerung ist bei vielen Geräten möglich. Damit diese Komponente nicht von Einbrechern einfach ausgeschaltet werden kann, ist sie mit einem Schlüssel oder einem Zahlencode gegen unbefugte Manipulation gesichert. Außerdem wird die Alarmzentrale durch einen eigenen Bewegungsmelder vor unbefugtem Zugriff geschützt. Die Alarmzentrale sollte über ein eigenes GSM-Modul verfügen und als Funkalarmanlage auf einer sicheren Frequenz (868 MHz) funken. Über das GSM-Modul ist die Alarmzentrale vom hauseigenen WLAN unabhängig und kann direkt Hilfe rufen.

So signalisiert die Alarmanlage einen Einbruch in Ihr Haus

Haben die Sensoren einen Einbruchsversuch festgestellt und dieses an die Zentraleinheit geleitet, wird ein Alarm ausgelöst. Dabei kann es sich um eine laute Sirene handeln. Es gibt Innensirenen und Außensirenen. Innensirenen sind dann sinnvoll, wenn sich permanent Menschen in dem Gebäude aufhalten. Außensirenen alarmieren auch Bewohner in der Nachbarschaft. Es muss aber nicht unbedingt eine laute Sirene sein. Alarmanlagen sind meist über WLAN mit dem Router verbunden. Daher sind sie in der Lage, den Eigentümer oder eine Notrufleitstelle über das Internet zu informieren, falls Einbrecher versuchen, in das Haus einzudringen. Zur besseren Sicherheit empfiehlt sich ein eigenes GSM-Modul der Funkalarmanlage, damit sie auch bei einem Internetausfall im Haus senden kann. Gleichzeitig sollte es den Einbrechern in Kleinmachnow etwas schwer gemacht werden. Dazu können bei einem Alarm helle Strahler aktiviert werden.

Zusätzliche Sicherheit mit Akutintervention durch Sicherheitsnebel

Sehr wirksam ist auch Sicherheitsnebel, der im Raum erzeugt wird. Er ist völlig ungefährlich und versperrt die Sicht der Einbrecher. Etwa nach einer halben Stunde löst sich der Nebel im Haus wieder auf. In dieser Zeit kann die Polizei schon am Tatort sein. Damit Sicherheitsnebel nicht mit Rauch durch Feuer verwechselt wird, sind Aromen beigemischt, die der Feuerwehr signalisieren, dass es sich um ungefährlichen Rauch handelt.

Die Komponenten der Alarmanlage für Ihr Haus in Kleinmachnow im Überblick
  • Alarmzentrale – zur Steuerung der Alarmanlage im Haus und für den Kontakt zur Notrufleitstelle
  • Öffnungsmelder – sichern Fenster und Türen vor unbefugtem Öffnen
  • Glasbruchmelder – detektieren Frequenzen, die typischerweise beim Bruch von Glas entstehen
  • Bewegungsmelder – erkennen Bewegungen im Haus
  • Sirene – Innen oder Außen angebracht sorgen sie für Abschreckung durch Lärm bis zu 110 dB
  • Sicherheitsnebel – für akute Verdrängung von Einbrechern aus dem Gebäude

zurück nach oben

Welche Arten von Alarmanlagen für Ihr Haus in Kleinmachnow gibt es?

Gerne geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die unterschiedlichen Arten einer Alarmanlage als Sicherheitstechnik für Ihr Haus in Kleinmachnow. Wir haben für Sie eine Tabelle mit den wichtigsten Vor- und Nachteilen der einzelnen Lösungen vorbereitet.

kabelgebundene Alarmanlage Funkalarmanlage Infraschall-Alarmanlage
Vorteil Der Kontakt zwischen Melder und der Alarmzentrale ist immer gegeben. Es muss kein Funksignal übertragen werden, das gestört werden könnte. Auch weite Strecken oder Häuser mit funkundurchlässigen Wänden lassen sich damit absichern. Kurze Montagedauer, keine baulichen Veränderungen, auch in Mietshäusern problemlos möglich, Kostenersparnis, für die Nachrüstung ideal, hohe Flexibilität, bei Umzug mitnehmbar Keine Montage, nur ein Gerät
Nachteil Aufwändige Montage, hohe Kosten, nicht beliebig erweiterbar Nichtfachmännische Installation kann zu Fehlfunktionen führen Kein eineindeutiges Signal, hohe Fehleranfälligkeit, langsames Öffnen von Türen oder Fenster wird nicht detektiert, nur mit Zusatztechnik wirksam verwendbar

zurück nach oben

Warum lohnt sich die Anschaffung einer Alarmanlage für ein Haus in Kleinmachnow?

Wird in ein Haus eingebrochen, entsteht zumeist ein hoher Sachschaden. Wer eine entsprechende Versicherung abgeschlossen hat, bekommt den materiellen Wert der geraubten und beschädigten Gegenstände ersetzt. Zusätzlich bezahlt die Versicherung auch die direkten Aufbruchschäden am Haus. Nun besitzt aber nahezu jeder Mensch Dinge, die nur einen geringen Materialwert, aber einen hohen individuellen Wert aufweisen. Das könnten unter anderem Erbstücke oder Fotos sein. Den individuellen Wert kann man nicht messen oder berechnen. Daher wird nur der materielle Wert ersetzt.

Psychische Belastung nach einem Einbruch

Ein anderes Problem ist die hohe psychische Belastung, die nach einem Einbruch auftritt. Es behagt keinem, wenn er erfahren hat, dass fremde Menschen gewaltsam in das eigene Haus eingedrungen sind. Diese seelischen Belastungen halten meistens viele Jahre an. Schon aus diesem Grund ist die Anschaffung einer Alarmanlage in Kleinmachnow äußerst sinnvoll. In den meisten Fällen brechen Täter ihr Vorhaben ab, sobald ein Alarm ausgelöst wird. Mitunter reicht es schon aus, wenn potenzielle Einbrecher eine hochwertige Alarmanlage am Haus erkennen. Dann suchen sie sich lieber ein Gebäude, das nicht so gut gesichert ist.

zurück nach oben

Was kann die Ursache für häufige Fehlalarme der Alarmanlage sein?

Es gibt Menschen, die sich noch nicht für die Sicherung ihrer Immobilie mittels Alarmanlage entscheiden können. Der Grund dafür ist die Angst vor Fehlalarmen. Die häufigste Ursache für Fehlalarme ist jedoch ein laienhafter Einbau einer solchen Anlage. Es ist immer ein guter Mittelweg zwischen schnell reagierenden Sensoren und der Vermeidung einer Überempfindlichkeit zu wählen. Übernehmen Fachleute aus Kleinmachnow die Montage sowie die Inbetriebnahme der Alarmanlage, treten weniger Fehlalarme auf. Fachkräfte wissen genau, welche Komponenten zuverlässig funktionieren und vor allem, wie die einzelnen Bauteile an der geeigneten Position angebracht werden müssen.

Bewohner verursachen Fehlalarme

Eine weitere Quelle für Fehlalarme sind die Bewohner selbst. Das Benutzen der Funkalarmanlage zuhause will gelernt sein. Bis es in eine tägliche Routine übergeht, dauert es seine Zeit. Ein Fehlalarm ist nichts Schlimmes. Bei Aufschaltung der Alarmanlage auf eine Notrufleitstelle erfolgt in der Regel eine kostenfreie Alarmvorprüfung, bevor Einsatzkräfte zum Haus geschickt werden.

zurück nach oben

Was tun, wenn die Alarmanlage ein unbefugtes Betreten des Hauses meldet?

Wenn ein Alarm ausgelöst wird, ist es nur dann von Nutzen, wenn auch Hilfe kommt. Sollten sich die Einbrecher nicht vom Alarm abschrecken lassen und trotzdem in die Wohnung eindringen, sind die meisten Hausbewohner mit dieser Situation überfordert. Außerdem besteht Gefahr für Leib und Leben. Sehr viel besser ist es, wenn professionelle Hilfe zu erwarten ist. Aus diesem Grund ist es ratsam, den Alarm bei einer Notrufstelle wie die Stadtritter GmbH aufschalten zu lassen. Diese alarmiert unverzüglich die Polizei in Kleinmachnow und bereitstehende Sicherheitskräfte. Die Aufschaltung des Alarms bei einer Notrufstelle bietet daher die höchste Sicherheit.

zurück nach oben

Vertrauen Sie beim Kauf einer Alarmanlage für Ihr Haus in Kleinmachnow den Experten vor Ort

Da die Zahl der Wohnungseinbrüche ständig zunimmt, ist es sinnvoll, das eigene Haus mit einer Alarmanlage zu sichern. Es stehen zahlreiche unterschiedliche Systeme zur Verfügung. Welche dieser Systeme für Ihr Haus in Kleinmachnow infrage kommen und welche Kombinationsmöglichkeiten unterschiedlicher Sensoren möglich sind, können nur Fachleute richtig beurteilen. Heute werden meistens Funkalarmanlagen verbaut. Vertrauenswürdige Fachbetriebe aus der näheren Umgebung bieten in der Regel die besten Lösungen an. Zudem übernehmen diese Betriebe die fachgerechte Montage sowie die Inbetriebnahme der Sicherheitstechnik in Kleinmachnow. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass eine Alarmanlage für Ihr Haus nur dann ein hohes Maß an Sicherheit bietet, wenn sie korrekt montiert ist. Dadurch werden auch Fehlalarme vermieden. Eine Alarmanlage für Ihr Haus sollte immer korrekt montiert und auf eine Notrufleitstelle aufgeschaltet sein.

zurück nach oben

Bitte bewerten Sie uns:
Durchschnittliche Bewertung: 5 Sterne